BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverband Nordkirchen » Nordkirchen

Matthi Bolte-Richter auf #weltbewegentour# in Nordkirchen

Bolte-Richter MdL zu Gast bei Pickshare in Nordkirchen: „Digitalisierung für Mensch und Umwelt gestalten“ Am 28.01.2019 besuchte Matthi Bolte-Richter MdL, Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Digitalisierung und Innovation, das Startup Pickshare in Nordkirchen. Die Sprecherin des Grünen Kreisverbandes Dr. Anne-Monika Spallek und Fraktionssprecherin der Grünen Nordkirchen Uta Spräner freuten sich, dass das Thema Digitalisierung auf dem Land, in den Fokus der Landesregierung gerückt wird. Matthi Bolte-Richter zu seinem Besuch: „Dass gute Ideen auch fernab der großen Startup-Metropolen in NRW entstehen, zeigt das Startup Pickshare eindrucksvoll. Die kluge Ge-schäftsidee besitzt das Potenzial, die letzte Meile der Paketlogistik zu revolutionieren. Picks-hare denkt die Logistikkette vom Kunden her und will gleichzeitig Verkehr reduzieren und die Umwelt entlasten. So verbinden die Gründer ein profitorientiertes Geschäftsmodell mit einer klar ökologischen Zielsetzung. Pickshare zeigt: Die Digitalisierung wird uns helfen, Emissionen zu reduzieren, in den Städten für bessere Luft zu sorgen und die Dieselkrise zu lösen. Ganz im Sinne der Idee von #weltbe-wegen „Eure Ideen werden unsere Politik“ werden die GRÜNEN im Landtag die Anregungen aus der Gründerszene aufnehmen und in parlamentarischen Initiativen umzusetzen. Das gilt auch für die Vorschläge von Pickshare, smarte Logistik, Mobilität und Stadtentwicklung zu-sammenzubringen. Hintergrund: Matthi Bolte-Richter ist seit dieser Woche bereits zum […]


5. Februar 2019 • Nordkirchen • Uta Spräner

Kommunale Baupolitik – “ Wohr “ Capelle

Vor ca. 10 Jahren gab es in Capelle einen Drogeriemarkt, einen Bäcker, eine Gaststätte, Pommesbude und Dönerladen. All dies konnte trotz der parallel verlaufenden Vermarktung Kolpingstraße nicht gehalten werden. Jetzt sollen ca. 40 Wohneinheiten das schaffen, was 2000 Einwohner nicht mehr schaffen können. Den örtlichen Einzelhandel auf lange Sicht sichern, ebenso wie die Schule und den Kindergarten. Aber zum Leben mehr braucht es dann doch mehr als einen kleinen Lebensmittelladen, eine Schule und einen Kindergarten. Menschen wollen essen, werden krank, müssen zum Zahnarzt, zum Bürgerbüro, zur Post, zum Jugendzentrum, wollen mal Pizza, Pommes oder Döner. Vielleicht fehlen auch nur Patronen für den Füller oder Kopfschmerztabletten. Und was bleibt den Capeller BürgerInnen ? Sie fahren natürlich. Es bleibt ihnen ja auch gar nichts anderes übrig ! Dass bedeutet in den meisten Familien : Außerhalb der Infrastruktur zu wohnen bedeutet auch noch die Notwendigkeit eines zweiten Autos. So produzieren wir in einer Zeit, in der wir alle uns dem Klimaschutz zuwenden sollten neben den Pendlerströmen zur Arbeitsstelle auch noch zusätzlich Fahrten für den alltäglichen Bedarf und die Freizeit . Um diesen Irrsinn zu verhindern sieht der Landesentwicklungsplan klar vor, neue Baugebiete dort zu entwickeln, wo die entsprechende Infrastruktur vorhanden ist. Und was […]


7. Dezember 2018 • Nordkirchen • Uta Spräner

Sitzungskalender Nordkirchen

Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger   Sitzungskalender_2019_final


23. November 2018 • Nordkirchen • Uta Spräner

Versteinerte Gärten

Die versteinerten Gärten Wenn ich durch unser Dorf gehe, fallen mir immer mehr Gärten auf, die verschwinden und durch Kies- oder Pflasterflächen ersetzt werden. Wenn ich in den letzten Monaten irgendwo einen Gärtnerwagen gesehen habe, wurden nicht neue Pflanzen gebracht, oder Hecken gepflegt, sondern alles Grün ausgerissen, der Boden ausgekoffert und mit einer Kunststoffplane jedes Nachwachsen verhindert. Auf die Plane kommt dann weißer Kies, manchmal mit Muster, oder es wird direkt gepflastert. Am Schluss dürfen dann vielleicht ein oder zwei, oft exotische Kübelpflanzen einziehen. Die Steingärten mit ihren klaren Formen und ihrer Reduziertheit wirken dann etwas mediterran oder sogar- je nach Bepflanzung – asiatisch. Und vielen mag das gefallen. Ich will dennoch dagegen argumentieren. Denn es gibt Argumente, die gegen einen Steingarten sprechen. Das ökologische Argument. Ein Steingarten ist eine Wüste. Er soll ja gerade kein Lebensraum für Pflanzen und Tiere mehr sein. Das bedeutet aber, dass heimische nützliche Insekten, Vögel und Kleinsäugetiere in ihm keine Heimat finden. Wo keine Erde ist, wo kein Halm verrottet und sich kein Laub sammeln darf, finden Insekten keinen Unterschlupf. Wo kaum etwas blüht, finden sie keine Nahrung. Gerade das massive Insektensterben der letzten Jahre sollte hier zu denken geben, denn es ist umgekehrt […]


5. November 2018 • Nordkirchen • Uta Spräner

Haushaltsrede Bündnis 90 / Die Grünen zum Haushalt 2018

Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Rat der Gemeinde Nordkirchen                                                                         Nordkirchen, den 08.03.2018 Haushaltsrede 2018   (es gilt das gesprochene Wort) Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bergmann, sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates Nordkirchen, verehrte Gäste, in Haushaltsberatungen wird viel über Zahlen gesprochen. Das ist ganz natürlich, da sich dieses Regelwerk eben genau damit beschäftigt. Neben den reinen Zahlen, soll ein Haushalt aber immer auch einen politischen Willen beinhalten, den eine Gemeinde zum Ausdruck bringen will. Jedem Haushalt liegt ein vom Innenministerium verbindlich vorgegebener Produktrahmen zu Grunde.Hier werden, wie in unserem Haushalt nachzulesen ist, Produkte definiert, die Leistungen einer Gemeinde darstellen , für die es eine Nachfrage gibt. Warum es aber für den Produktbereich 14 Umweltschutz in unserem Ort keine Nachfrage geben soll, erschließt sich uns nicht. Auch in Ihrer Haushaltsrede Herr Bürgermeister, finden Sie kein Wort zum Thema Umweltschutz. Ein Stellenwert den dieses Thema für Rat und Verwaltung in dieser Gemeinde hat ? In jedem Fall eine Priorisierung, die sich unterjährig in vielen Beschlüssen wieder findet. Natur- und Umweltschutz ist eine Aufgabe, welche weder an Berliner, noch an Düsseldorfer oder Coesfelder Grenzen halt macht. Die Verantwortung hierfür, meine Damen und Herren, aber eben auch der Handlungsspielraum, erstreckt sich bis […]


24. September 2018 • Allgemein Nordkirchen • Uta Spräner